News


Kreis Recklinghausen

 
 
Beratungs- und Hilfsangebote im Kreis Recklinghausen

Wichtig: Dabei stellen wir jedoch lediglich die Plattform zur Verfügung. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der eingetragenen Kontakte sowie die Inhalte der verlinkten Internetseiten sind die eintragenden Institutionen verantwortlich. Die dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe e.V. übernimmt dafür keine Haftung.

| öffentliche Untersuchungs- und Beratungsstellen | Frühförderungheilpädagogische VorschuleinrichtungenFörderschulen | therapeutische Praxen | Kliniken | Fachärzte | Selbsthilfegruppen |
 
 

öffentliche Untersuchungs- und Beratungsstellen:

 

Frühförderung:

 

Heilpädagogische Frühförderung und Frühberatung
Caritasverband für die Stadt Castrop-Rauxel e.V.

(Informationen eingestellt am 01.02.2016)

 

Don-Bosco-Haus
Bahnhofstraße 15
44757 Castrop-Rauxel

Telefon: 02305 / 34201
E-Mail: fruehfoerderung(at)caritas-castrop-rauxel.de
Ansprechparterin: Susanna Flinkerbusch
Sprechzeiten bzw. Öffnungszeiten: nach telefonischer Absprache

Kurzbeschreibung der Einrichtung:

Frühförderung ist eine Unterstützungsmöglichkeit für Familien, deren Kinder in der Entwicklung verzögert, auffällig oder behindert sind. Eine möglichst frühe Förderung und Begleitung der Entwicklung hilft, Rückstände aufzuholen oder zu mildern. Eltern, die über die Entwicklung ihres Kindes beunruhigt sind, können sich bei uns melden.

Einzugsgebiet: Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick,Waltrop

Internetseite: www-caritas-castrop-rauxel.de

 

 

heilpädagogische Vorschuleinrichtungen:

 

Integrative Kindertagesstätte
(Informationen eingestellt am 03.02.2016)

Oskarstraße 51
44579 Castrop-Rauxel

Telefon: 02305/81760
E-Mail: kindergarten(at)caritas-castrop-rauxel.de
Ansprechparterin: Miriam Leidag-Tietze

Sprechzeiten bzw. Öffnungszeiten:
Für die Regelplätze richtet sich die Öffnungszeit je nach Stundenbuchungen von 7h-16h. Für die heilpädagogischen Plätze ist die Betreuungszeit von 8.15h-14.30h. Sprechzeiten sind täglich von 8.30h-14.30h.

Kurzbeschreibung der Einrichtung:

Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder bieten wir folgende Gruppenformen an: 
Zwei heilpädagogische Gruppen mit 9 Kindern im Alter von 3-6 Jahren, die nach Eingliederungshilfe §53 SGB XII einen besonderen Förderbedarf haben.
Zwei integrative Gruppen mit 18 Kindern im Alter von 2-6 Jahren mit und ohne besonderem Förderbedarf.
Die tägliche Förderung findet in der Klein-Gesamtgruppe statt, sowie Einzelförderung je nach Bedarf der Kinder. Für die heilpädagogischen Plätze sind Therapien zusätzliche Angebote für die Kinder mit erhöhtem Förderbedarf. In den alltäglichen Ablauf sind Motopädie und Ergotherapie integriert. Eine Sprachtherapeutische Praxis bietet darüber hinaus Sprachtherapie auf Verordnung an.
Für die Heilpädagogischen Plätze muss ein Antrag beim Landesjugendamt gestellt werden. Beizubringen sind außerdem alle vorhandenen Berichte und Diagnostiken über das Kind. Der Landschaftsverband Westfalen Lippe als Kostenträger dieser Maßnahme entscheidet über die Platzvergabe und übernimmt die Kosten. Daher wird ein Elternbeitrag hier nicht erhoben.

Einzugsgebiet:

Für die Regelplätze umfasst das Einzugsgebiet die Stadt Castrop-Rauxel. Für die heilpädagogischen Plätze umfasst das Einzugsgebiet die Städte Castrop-Rauxel, Waltrop, Datteln, Oer-Erkenschwick. Hier gibt es einen Fahrdienst, der die Kinder morgens zum Kindergarten bringt und nachmittags wieder nach Hause fährt.

Internet: www.caritas-castrop-rauxel.de

 

 

Förderschulen:

 

Hans-Christian-Andersen-Schule
Städtische Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache, Primarstufe
(Informationen eingestellt am 09.06.2015)


Dresdenerstr. 24
44577 Castrop-Rauxel

 
Telefon: 02305/31097
E-Mail Adresse: 188372(at)schule.nrw.de

Ansprechpartnerin: Rosie Uysal, Schulleiterin
Sprechzeiten:  Mo - FR 7.45 - 14:00 Uhr

Kurzbeschreibung der Einrichtung:

Wir unterrichten Schüler und Schülerinnen mit einem vom Schulamt Recklinghausen festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Förderschwerpunkt Sprache. Es gelten die Richtlinien und die Stundentafel der allgemeinen Grundschule.
In Klassen mit durchschnittlich 13 Schülern findet durchgehend sprachheilpädagogischer Unterricht, erteilt durch Sonderpädagoginnen, statt. Zusätzlich findet im Rahmen von sonderpädagogischen Maßnahmen einmal wöchentlich eine gezielte Sprachtherapie in Kleingruppen statt.
In Kooperation mit außerschulischen Partnern bieten wir weitere wechselnde Förderangebote wie "Tiergestützte Therapie mit einem Therapiehund", "Trampolinspringen", "Steelpan spielen" , "Theaterpädagogik" sowie "Selbstbehauptungstraining" u.a. an.

Einzugsgebiet: Schülerspezialverkehr (Schulbusbeförderung) für Schüler und Schülerinnen aus Castrop-Rauxel, Waltrop und Oer-Erkenschwick. Bei privat organisiertem Transport können auch Schüler und Schülerinnen aus anderen Städten aufgenommen werden,
 
Internet: www.hca-castrop.de

 
 

Fährmannschule
Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache Primarbereich
(Informationen eingestellt am 01.02.2016)

Forellstraße 11
45663 Recklinghausen
Telefon: 02361-904490
E-Mail: email(at)faehrmann.schulen-re.de

Sprechzeiten bzw. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7.45 Uhr bis 14.00 Uhr

Ansprechpartnerin: Bernhild Kemme, Schulleiterin

Kurzbeschreibung der Einrichtung:

Die Fährmannschule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache im Bildungsbereich der Primarstufe.

Wir unterrichten Schülerinnen und Schüler mit festgestelltem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Bereich Sprache, wenn die Erziehungsberechtigten eine Förderschule als Förderort wünschen. Der Unterricht erfolgt in der Regel zielgleich im Bildungsgang der Grundschule, in kleinen Lerngruppen (momentan 11 - 17 Schüler pro Klasse) und in einem überschaubaren System. Eine Betreuung im offenen Ganztag bis 16.00 Uhr ist möglich. Unsere Lehrkräfte sind als ausgebildete Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen spezialisiert auf den Förderschwerpunkt Sprache. Die Lerninhalte der Grundschule werden unter sprachheilpädagogischen Aspekten aufbereitet. Unsere Ziele sind der Ausgleich sprachlicher und sprachtragender Handicaps, die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Aufbau eines tragfähigen Arbeits- und Sozialverhaltens, um schnellstmöglich den Übergang in die allgemeine Schule zu ermöglichen. Neben dem Unterricht bieten wir individuelle sonderpädagogische Förderung in Kleingruppen an.

Einzugsgebiet: Stadtgebiet Recklinghausen, nach Einzelabsprache mit dem Schulträger auch umliegende Städte

Internet: www.faehrmannschule-re.de
 
 
 
 
 

therapeutische Praxen:

Kliniken:

Fachärzte:

 

Selbsthilfegruppen:

 
 
 
 
 

Bezirksverein der Kehlkopflosen Stadt und Kreis Recklinghausen e.V.
(Informationen eingestellt am 20.06.2015)


 

c/o Manfred Schlatter
Vorsitzender BzV. Recklinghausen
Distelkampstr. 10
44575 Castrop-Rauxel

Telefon: 02305/9208567 ab 16 Uhr; unter 0172/2812092 jederzeit
E-Mail Adresse: kehlkopflose-recklinghausen(at)unitybox.de

Ansprechpartner: Manfred Schlatter
Einzugsgebiet: Kreis Recklinghausen

Kurzbeschreibung des Vereins:
Betreuung der Patienten vor und nach der Operation.

Internet: www.kehlkopflose-recklinghausen.de