News


Kreis Minden-Lübbecke




Beratungs- und Hilfsangebote im Kreis Minden-Lübbecke


Wichtig: Dabei stellen wir jedoch lediglich die Plattform zur Verfügung. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der eingetragenen Kontakte sowie die Inhalte der verlinkten Internetseiten sind die eintragenden Institutionen verantwortlich. Die dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe e.V. übernimmt dafür keine Haftung.
 

öffentliche Untersuchungs- und Beratungsstellen | Frühförderung | heilpädagogische Vorschuleinrichtungen | Förderschulen | therapeutische Praxen | Kliniken | Fachärzte | Selbsthilfegruppen |
 
 

öffentliche Untersuchungs- und Beratungsstellen:

 

Kinder und Jugendgesundheitsdienst,
Gesundheitsamt, Logopädie
(Informationen eingestellt am  06.10.2015)

Portastr. 13
32423 Minden

Telefon: 0571/807-28210
E-Mail: b.finke(at)minden-luebbecke.de
Ansprechparterin: Brigitte Finke
Sprechzeiten nach telefonischer Terminabsprache

Kurzbeschreibung der Einrichtung:
Sicherstellung der sprachlichen Förderung, Diagnostik, Beratung, Hilfe zur Selbsthilfe, Einleitung individueller Therapien, Elternberatung - präventive Maßnahmen zur Sprachförderung, Sprachförderung in Kindergärten, Erzieherberatungen, Fortbildungen, Einzelfallberatung, Elternabende, Vorstellung und Anwendung gezielter Trainingsmaßnahmen und Förderprogramme im Hinblick auf Sprache und den späteren Erwerb der Schriftsprache.

Einzugsgebiet: Kreis Minden-Lübbecke

 
 
 
 
 

Frühförderung:

 

heilpädagogische Vorschuleinrichtungen:

 

Förderschulen:

 

 
 

Schule Eickhorst
Förderschule des Kreises Minden-Lübbecke Förderschwerpunkt Sprache Primarstufe
(Informationen eingestellt am 28.09.2015)

 

 

Wiehenweg 3
32479 Hille

Telefon: 05703-51550
E-Mail: verwaltung(at)schule-eickhorst.de
Sprechzeiten: Montag bis Freitag 7.30 - 12.00 Uhr (Sekretariat)
Ansprechpartnerinnen: Karin Göttsch-Kruse, Kristina Gutowski

Kurzbeschreibung der Einrichtung:

In der Schule Eickhorst werden Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen nach den Richtlinien und Lehrplänen der Grundschule unterrichtet.

Schulanfänger mit Problemen in der Sprachentwicklung benötigen oft besondere Hilfen beim Lernen. Sie werden hier im Unterricht intensiv sprachlich gefördert. Die Förderung umfasst sowohl das Sprachverständnis als auch die Aussprache und den Ausdruck. Die Kinder werden in allen Fächern auf ihrer jeweiligen Entwicklungsstufe individuell gefördert. So wird das Vertrauen in die eigene Leistung gestärkt.

Lesen und Schreiben Lernen stellt für Kinder mit dem Förderschwerpunkt Sprache eine besondere Herausforderung dar. Nach der Einschulung können die Schüler/innen deshalb nach Bedarf eine dreijährige Schuleingangsphase im Klassenverband zum Lernen und Üben nutzen.

In relativ kleinen Klassen (durchschnittlich 14 Kinder) unterrichten in bestimmten Stunden zwei Lehrkräfte im Team.

Ziel dieser Schulform ist es, Kinder so in ihrer sprachlichen Entwicklung zu fördern, dass sie möglichst schnell in die Grundschule eingegliedert werden können.

Die Schule Eickhorst nimmt Kinder auf, wenn deren Sprachentwicklung erheblich verzögert ist. Dazu muss ein Antrag beim Schulamt des Kreises Minden-Lübbecke gestellt werden, damit sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf festgestellt werden kann.

Einzugsgebiet: Kreis Minden-Lübbecke

Internet: www.schule-eickhorst.de
 
 
 
 

therapeutische Praxen:

 

Kliniken:

 

Fachärzte:

 

Selbsthilfegruppen: