News


Kreis Borken

 
 
 
 
Beratungs- und Hilfsangebote im Kreis Borken
 
 
Wichtig: Dabei stellen wir jedoch lediglich die Plattform zur Verfügung. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der eingetragenen Kontakte sowie die Inhalte der verlinkten Internetseiten sind die eintragenden Institutionen verantwortlich. Die dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe e.V. übernimmt dafür keine Haftung.
 
 
 | öffentliche Untersuchungs- und Beratungsstellen | Frühförderung | heilpädagogische Vorschuleinrichtungen | Förderschulen | therapeutische Praxen | Kliniken | Fachärzte | Selbsthilfegruppen |
 
 

öffentliche Untersuchungs- und Beratungsstellen:

 

Frühförderung:

 

heilpädagogische Vorschuleinrichtungen:


Förderschulen:






Brüder-Grimm-Schule
Förderschule (Primarstufe) mit dem Schwerpunkt Sprache des Kreises Borken
(Information eingestellt am 02.06.2015)

 

 

Estern 93
48712 Gescher
Telefon: 02542-4592
E-Mail Adresse: grimm-schule(at)t-online.de
Ansprechpartner: Herr Kahler, Frau Kröger, Schulleitung

Sekretariat: 7.30 - 11.30 Uhr und nach Vereinbarung

Kurzbeschreibung der Einrichtung:
Ziel der Brüder-Grimm-Schule ist es, als Durchgangsschule Entwicklungsrückstände in allen grundlegenden Bereichen, die zur Sprachentwicklung beitragen, aufzuholen. Zu diesen Bereichen gehören vor allen Dingen Bewegung, Wahrnehmung, Konzentration, Arbeits- und Lernverhalten. Für jede Schülerin und jeden Schüler werden in einem individuellen Förderplan Lernziele und Fördermöglichkeiten entwickelt.
Der Unterricht in den Klassen 1 bis 4 ist vor allem auf die Sprachförderung ausgerichtet. Ziel ist es, die Freude am Lernen zu erhalten und Misserfolge zu vermeiden. Besonders wichtig ist der Erwerb der Schriftsprache in Verbindung mit rhythmisch-musikalischer Erziehung, mit darstellenden Spielformen und durch die Verbindung von Bewegung, Handeln und Sprache. Der Lese- und Schreiblehrgang ist nach einem schuleigenen Konzept gestaltet.
In Ergänzung zum Unterricht wird in Einzelförderung oder in kleinen Gruppen Sprachförderung erteilt, zu der u. a. auch spezielle Hörschulungen, Atem- und mundmotorische Übungen gehören. Durch das Zusammenspiel von Sprach- und Sprechübung und entsprechendem Unterricht können viele Schülerinnen und Schüler nach dem zweiten Schuljahr (3. Schulbesuchsjahr) in die Grundschule zurückgeführt werden. Am Ende der Grundschulzeit können die meisten der übrigen Schülerinnen und Schüler in eine Sekundarschule oder eine andere weiterführende Schule der Sekundarstufe I gehen.
Siehe dazu auch hier.

Das Unterrichtangebot wird durch den Offenen Ganztag ergänzt.

Einzugsgebiet: Kreis Borken, mit Ausnahme des Einzugsgebietes der St. Felicitas Schule, Vreden

Internet:  www.brueder-grimm-schule-gescher.de





therapeutische Praxen:


Kliniken:



Fachärzte:



Selbsthilfegruppen: